Behandlungsablauf

Ersparen Sie Ihrem Vierbeiner Transportbox und Fahrt - ich komme zu Ihnen - völlig stressfrei für alle!

Aus der Erfahrung heraus weiß jeder Tierbesitzer: ein Auswärtstermin mit dem Vierbeiner, der womöglich auch noch in einer Transportbox beginnt, bedeutet Stress für Mensch und Tier. Besonders bei Angsthunden, bei Tieren aus dem Tierschutz bzw. aus dem Ausland, bei Tieren mit besonders schwieriger Vorgeschichte und oft auch ohne besonderen Grund kann allein das Vorbereiten auf eine Fahrt oder eben die besagte Transportbox schon das "Grauen" auslösen. Bei manchen Katzen ist allein das Hineinbekommen in die Box schon ein schwieriges Unterfangen. Besuch zu Hause hingegen kennt jedes Tier, oft gehen die Tiere dann sogar freundlich und neugierig auf mich zu. Kein Stress, keine oder wenig Scheu, und diese ist auch schnell verflogen, wenn das Frauchen oder Herrchen sich eine Zeit mit mir unterhält. So bleiben meine Patienten sowie die Besitzer ganz entspannt und eine Behandlung kann meist mit vertrauensfördernden kleinen Maßnahmen leicht begonnen werden.

Wenn Sie mich kontaktieren, führen wir zuerst ein ausführliches Telefonat, in dem Sie mir erklären können, worum es bei Ihrem Liebling geht. Ich mache mir erste Notizen und bereite mich dann eingehend auf den Termin, welchen wir dann bei Ihnen vereinbaren, vor. Gerne können Sie mir vorab per Email schon wichtige Dokumente in Bezug auf den Patienten zukommen lassen, so dass ich mich optimal auf unseren Vor-Ort-Termin vorbereiten kann.

Wenn ich dann zu Ihnen komme, werde ich mir Ihren vierbeinigen Freund genau ansehen, ihn ausgiebig untersuchen und mit Ihnen das Anamnesegespräch führen. Je nach Anliegen, kann das durchaus dauern, da es Zeit braucht, meinen Patienten kennenzulernen und alle für mich interessanten Informationen zu sammeln.

Für die akuten Beschwerden werde ich natürlich schon verschiedene in Frage kommende Mittel mitbringen.

Einige meiner Patienten, besonders die chronischen Fälle,  bringen schon eine längere Krankengeschichte mit, bitte halten Sie zu meinem Besuch bei Ihnen alle vorhandenen Dokumente über frühere Behandlungen, Eingriffe, Therapien für mich bereit, das Impfbuch, evtl. vorhandene Tierarztrechnungen etc. So bekomme ich einen guten Einblick und weiß schon, was bereits getan und verabreicht wurde bzw. wird. Jede einzelne Information ist für mich wichtig, um das Gesamtbild zu vervollständigen.

Im Anschluss an unseren Termin stelle ich Ihnen die Rechnung aus und bitte um Barzahlung.

Die gesammelten Informationen werte ich dann zu Hause aus, überarbeite sie, überlege mir die beste Therapie, und stelle einen individuellen Therapieplan für Sie auf.

Ich bitte um Ihr Verständnis, dass das nicht immer alles sofort und spontan im ersten Termin machbar ist. Zuerst muss ich alle notierten Informationen zusammenführen und auswerten, sozusagen nochmals überdenken und mir durch den Kopf gehen lassen, manche Dinge müssen erst abgewogen und analysiert werden, was passt am besten zusammen, welche Therapie sollte den Schwerpunkt bilden, was kombiniert man am sinnvollsten…

Wenn nicht sofort machbar, dann erhalten Sie spätestens am nächsten Tag dann meinen Therapievorschlag, welchen wir eingehend besprechen werden, sowie mein Rezept über die notwendigen anzuwendenden Präparate.

Alles Weitere besprechen wir persönlich und ich stehe Ihnen auch weiter begleitend zur Seite, wenn Sie Fragen haben. Wir verfolgen dann gemeinsam, welche Fortschritte Ihr vierbeiniger Freund macht, und ob man zwischendrin auch mal etwas ändern kann oder muss.