Mit meiner mobilen Praxis in Trier biete ich Ihnen folgende Therapiemöglichkeiten an:

Mykotherapie | Phytotherapie | Bachblütentherapie | Homöopathie | Ernährungsberatung | Entgiftung | Impfberatung

ausserdem finden Sie interessante Themen unter den Enzyklopädie und eine kleine Pilz-Enzyklopädie

Näheres dazu finden Sie durch klicken auf die entsprechenden Unterseiten

Über mich und die Praxis

Schon immer haben mich Tiere und die Heilung von Tieren interessiert.

Nach erfolgreichem Abschluss meines Studiums zur tierärztlich geprüften Tierheilpraktikerin an der Rolf-Schneider-Akademie in Kitzingen und auch schon währenddessen, habe ich mich mit verschiedenen teils besonderen naturheilkundlichen Themengebieten beschäftigt, und die für mich interessantesten intensiv studiert.

Inspiriert von meiner Dozentin, haben mich ganz besonders die Heilpilze – die Mykotherapie - in ihren Bann gezogen. Eigentlich ist dies ein uraltes Gebiet der Heilung, jedoch hier in Europa noch recht neu. Je mehr ich in dieses Thema einstieg, um so begeisterter war ich. Und probierte es gleich an mir selbst und meinen Tieren aus – mit sehr guten an uns selbst festgestellten Ergebnissen.

Weiterhin ist als Tierheilpraktikerin natürlich die Homöopathie, mit der ich schon seit vielen Jahren arbeite, sehr hilfreich, sie hat mich damals zur Naturheilkunde gebracht, sowie die Phytotherapie – die Pflanzenheilkunde. Auch hier gibt ein altes, seit Generationen überliefertes Wissen über die Heilkräuter, die sich bei Tieren genauso wie bei Menschen als sanfte Medizin hilfreich erweisen.

Das Studium der Bachblütentherapie gab mir eine neue Perspektive auf die seelischen Aspekte, die das Bild eines Wesens abrunden und beeinflussen. Mit den Bachblüten kann man auf die speziellen Bedürfnisse der Seele eingehen, ihr Hilfestellung geben, bei besonderen Anforderungen und Situationen im Leben, wie Krankheit, Umzug, Verlust der Bezugsperson oder Eingewöhnung bei einem neuen Menschen, in eine neue Umgebung etc. Auch diese habe ich bei mir selbst und meinen Tieren eingesetzt und sah, wie schön man z.B. einen Genesungsprozess mit den Blüten noch unterstützen kann oder einem Tier bei einer psychisch belastenden Situation helfen kann.

Die Kombination der Methoden ermöglicht eine umfassende Therapie – ganz individuell zusammenstellbar auf die einzelfallbezogenen Bedürfnisse meiner Patienten.

Ganz ohne Zweifel bedürfen schwere oder akute Fälle erst einmal der Hilfe der Schulmedizin – mit den Tierärzten stehe ich hier in keinerlei Konkurrenz, im Gegenteil arbeite ich mit ihnen zusammen, da sie über die notwendigen Hilfen in Akutphasen verfügen, die mir nicht zugänglich sind, und die ihre absolute Berechtigung haben - jedoch ist die anschließende Begleitung bei Genesung, Wiederherstellung (soweit möglich), Entgiftung und Verbesserung sowie Erhaltung eines guten Allgemeinzustandes genau das, was ich mir zur Aufgabe gemacht habe, ganz besonders bei chronischen Erkrankungen, die einer dauerhaften und daher möglichst sanften Begleitung bedürfen.

Außerdem hat die „sanfte Medizin“ so gut wie keine Nebenwirkungen, sie kann meistens auch begleitend zur Schulmedizin angewendet werden. Man sucht nach dem passenden Mittel oder der Kombination der Mittel, welche zielführend und positiv für den Organismus ist, ihn in seiner Heilung unterstützt, und zum Wohlbefinden unseres geliebten Freundes beiträgt. Ohne Belastung des Organismus und mit lauter positiven Wirkungen auf denselben.

Hierzu trägt auch die Ernährungsberatung im Sinne einer ganzheitlichen Sicht des Wesens einen erheblichen Stellenwert. Denn eine gesunde artgerechte Ernährung – im jeweiligen Sinne - und sehr verschieden bei Katze und Hund – ist die Basis der Gesundheit, des Immunsystems und damit des körperlichen Befindens eines Tieres, genau wie es es bei uns Menschen der Fall ist.

Eine gute auf die Bedürfnisse abgestimmte Ernährung sowie Behandlung der Unpässlichkeiten, die jeden früher oder später heimsuchen können, ist die Basis eines gesunden und fröhlichen Lebens und Miteinanders mit unseren geliebten vierbeinigen Freunden.

Ich persönlich könnte mir kein Leben ohne Tiere – die meine engsten Freunde sind – vorstellen. Sie machen mich jeden Tag glücklich, schon beim Aufwachen, wenn mein kleiner Hund sich reckt und streckt und sich nochmal seufzend unter die Decke an mich kuschelt und meine Katze mir zum guten Morgen sagen in die Nase beißt, um mir mitzuteilen, dass sie wach ist und auf die Fütterung wartet… Für mich gibt es nichts Schöneres zum Tagesbeginn und beide zaubern mir das erste Lächeln ins Gesicht, kaum dass ich wach werde… Jeden Tag.

Ihr Wohlbefinden liegt mir sehr am Herzen, und das aller Tiere.

Darum möchte ich Ihnen mein Wissen und meine Hilfe anbieten, damit auch Ihr Tier das bestmögliche Leben an Ihrer Seite führen kann.

Lernen wir uns kennen und stellen Sie mir Ihren besten Freund vor…