ENTGIFTUNG und DARMSANIERUNG für Ihr Tier

Ein gesünderes Leben durch angemessene ENTGIFTUNG und DARMSANIERUNG

Unsere Tiere sind in ihrem Leben mit uns allerlei, auf den ersten Blick nicht sicht- oder fühlbaren Giften ausgesetzt und nehmen diese auf.

Dies beginnt im Straßenverkehr mit den Auspuffgasen, welche genau auf Nasenhöhe unserer Lieblinge ausgestoßen werden und mit den eventuellen Konservierungsstoffen in der Tiernahrung, geht weiter über die Giftstoffe in schulmedizinischen Medikamenten, welche die Tiere hin und wieder bekommen müssen wie Schmerzmittel, Antibiotika, notwendige Impfungen oder Chemotherapie, aber auch freiwillige oft nicht nötige Entwurmungen (ohne vorherige Prüfung, ob überhaupt ein Befall vorliegt), für das Tier unnötige Impfungen, etc.

Über viele dieser Gifte besteht keine Aufklärung oder sie sind uns generell einfach nicht bewusst, weil wir nicht darüber nachdenken.

Doch sie sind ganz klar vorhanden und man kann den Tieren durch die Durchführung einer Entgiftung gut helfen, diese Schadstoffe wieder loszuwerden, damit sie sich nicht im tierischen Organismus anreichern und dort auf Dauer Schäden verursachen.

Man kommt z. B. bei einer akuten Krankheit oft nicht um ein Antibiotikum herum, es hilft dem Tier, die schwierige Phase zu überwinden und seinen Zustand unter Umständen schnell und deutlich zu bessern. Daher überweise ich meine Patienten auch in akuten oder gefährlichen Fällen immer zum Tierarzt, und gehe keinerlei unnötiges Risiko ein.

Jedoch kann ich Ihnen bei der anschließenden Genesung und Begleitung in der Rekonvaleszenz behilflich sein, diese eingesetzten notwendigen Stoffe wie Antibiotika, Schmerzmittel, Cortison, Narkose bei Operationen etc. wieder auszuleiten und den Körper von ihren Reststoffen bzw. Stoffwechselprodukten zu befreien.

Noch ein Wort zur „regelmäßigen Entwurmung“:
Einen gesunden Hund oder eine Katze einfach mal so regelmäßig zu „entwurmen“ und das Tier damit einer regelrechten Chemotherapie zu unterziehen, ohne vorher zu überprüfen, ob überhaupt eine solche Maßnahme notwendig ist, halte ich grundsätzlich für keine gute Idee. Die hierzu gebräuchlichen Mittel sind nicht das, was die Gesundheit des Tieres fördert. Dabei ist es so einfach, anhand von Kotproben zu analysieren, ob so etwas überhaupt notwendig ist. Nach meiner Erfahrung und der meines Labors, mit dem ich zusammenarbeite, liegt bei etwa 85 % der eingesandten Proben KEIN Wurmbefall vor.


Um unsere Tiere also gesund zu erhalten, ist es durchaus sinnvoll, ab und zu und individuell nach Bedarf eine Entgiftung durchzuführen.

Hierzu berate ich Sie gerne ausführlich, es gibt viele Möglichkeiten zu entgiften und wir werden eine für Ihr Tier individuell geeignete für Sie finden.


Auch eine Darmsanierung bzw. der Wiederaufbau einer intakten Darmflora z.B. nach Antibiotika-Therapie oder bei einer Darmerkrankung ist hier eine sehr gute Maßnahme, die (auch parallel zur Entgiftung) durchgeführt werden kann und den Körper und sein Immunsystem stärkt.

Auch hier helfe ich Ihnen gerne mit vielen Möglichkeiten, z. B. indem wir eine Darmfloraanalyse erstellen und anschließend zusammen die für Sie und Ihr Tier passendste Form der Darmsanierung wählen und Prophylaxemöglichkeiten zur Gesunderhaltung des Darms besprechen.

Sprechen Sie mich gerne auf eine Entgiftungs- oder Darmsanierungsberatung an!